Basler Straße 2 – Ein Haus des Engagements

Basler Straße 2 – Ein Haus des Engagements:

Liebe WiehremerInnen, liebe FreiburgerInnen,

Haus des Engagements

haben Sie sich schon einmal überlegt, wo unsere Gesellschaft stünde, wenn es nicht die vielen Ehrenamtlichen gäbe? Der Einsatz für den Umweltschutz, für den Erhalt und die
weitere Entwicklung unserer Demokratie, für sozial Schwache, für Flüchtlinge und vieles mehr, was in der Öffentlichkeit kaum wahrgenommen wird, wäre ohne die vielen hundert
Vereine und Gruppen, die sich in ihrer Freizeit einsetzen, nicht denkbar. Heute möchten wir Ihre Aufmerksamkeit auf dieses Engagement lenken.

Freiburgs Ruf als Stadt des Engagements ist weit über die Landesgrenzen hinaus bekannt. Zu Recht können wir stolz darauf sein. Aber der Glanz, der hier auf  die Stadt fällt, verdeckt auch so manche Schattenseite. Viele Engagierte und Vereine klagen über zunehmende Belastungen bis an die Grenzen der Handlungsfähigkeit. Dies liegt unter anderem an mangelnder öffentlicher Präsenz, am Mangel an Räumen für Sitzungen, Büroarbeit und Veranstaltungen, an Reibungsverlusten und unzureichender Vernetzung durch über die ganze Stadt verteilte Standorte.

Das Erzeugen von mehr Synergie war im Übrigen auch der Grund, warum die städtischen Ämter im neuen Rathaus zusammengefasst werden.

Dabei wird auch das Bürgeramt aus der Basler Straße 2 ausziehen. Das freiwerdende Gebäude ist seit Juli für ein Mindestgebot von 5 Millionen Euro zum Verkauf ausgeschrieben, wobei die Angebote noch bis 21.10.2016 abgegeben werden können.

Das ist nicht nur eine Menge Geld, es bleibt auch sehr wenig Zeit. Dennoch bietet sich damit eine nahezu historische Chance, das Bürgeramt als ein Haus für Bürger zu erhalten. Wir, die Genossenschaft i.Gr. ‚Haus des Engagements‘, streben deshalb an, das Gebäude zu erwerben. Die über 4.000 m² bieten genug Platz für mehrere hundert Vereine und Gruppen, die Raum für ihr ehrenamtliches Engagement suchen – auch für den Bürgerverein, für Begegnung der Bevölkerung, den Erhalt der Postagentur und für nachhaltig orientiertes Gewerbe.
Seit unseren ersten Schritten haben wir schon sehr viel Zuspruch und Unterstützung erfahren und die meisten, mit denen wir reden, sind begeistert von diesem Projekt. Wir
konnten auch den sehr erfahrenen, bekannten Projektentwickler Willi Sutter dafür gewinnen, mit uns das Nutzungskonzept und den Finanzierungsplan zu erstellen. Auch die GLS-Bank würde das Projekt unterstützen und die Fabrik und viele andere Projekte stehen uns mit ihrem Know how hilfreich zur Seite.

Der laufende Betrieb des Haus des Engagements wäre durch die vielen Beteiligten und bereits in Vorverträgen vereinbarten Vermietungen gesichert. Es hängt jetzt wirklich nur am Zusammentragen des Eigenkapitals von idealerweise 1,2 Mio. €, von denen bereits eine hohe sechsstellige Summe vorhanden ist. Die laufenden Gespräche mit verschiedenen Investoren und Stiftungen sind vielversprechend, dennoch sind wir auch auf viele kleine Beiträge von den Bürgerinnen und Bürgern angewiesen. Die Zeit wird knapp und wir brauchen dringend Ihre Unterstützung!

Das Haus des Engagements bietet das Potential, dass unser Miteinander in Freiburg auch in Zukunft positiv gelingen kann.

Weitere Informationen finden Sie auf der Website:
www.haus-des-engagements.de

Was jetzt noch ein Traum ist, könnte dank Ihrer Hilfe bald wahr
werden!

Herzliche Grüße,

Gitta Walchner  
Sprecherin

Wolfgang Hees
Sprecher

der Genossenschaft i.Gr. ‚Haus des Engagements‘