Bürgerverein will Bahnwärterhäuschen für Vereine öffnen

Ein Häuschen des Engagements
Bürgerverein will Bahnwärterhäuschen für Vereine öffnen

Nachdem im Sommer 2015 der letzte Mieter aus dem Bahnwärterhäuschen auszog, harrt das Bahnwärterhäuschen einer künftigen Nutzung. Klar ist: Das Haus soll als Denkmal (s. gesonderter Artikel in dieser Ausgabe) erhalten bleiben. Eine Veräußerung des Anwesens schließt die Stadt mit Blick auf die Lage aus.

Der Bürgerverein hatte schon bald sein Interesse an einer bürgerschaftlichen Nutzung für das Häuschen gegenüber der Stadt bekundet. Gemeinsam mit dem Amt für Liegenschaften und Wohnungswesen und dem Ersten Bürgermeister wurden und werden Ideen entwickelt, ob und wie das kleine Haus mitten in der Wiehre möglichst vielen Bürgern Nutzen stiften könnte.

Heimstadt für Bürgerverein und andere Vereine
Die Idee des Bürgervereins lässt sich als „Häuschen des Engagements“ umschreiben. Seit langem ist der Bürgerverein, wie viele andere Vereine auch, auf der Suche nach einer dauerhaften Bleibe. Ob Archiv, Büro, Vorstandsitzungen – alles das braucht Platz und muss bislang irgendwie mehr schlecht als recht organisiert werden. Andere Vereine können in dieses Klagelied miteinstimmen.

Der Bürgerverein will daher das Haus zusammen mit zwei oder drei anderen Vereinen als Heimstatt nutzen und so aus dem Haus heraus bürger- und zivilgesellschaftliches Engagement organisieren. Klar ist auch: Auf knapp 80 qm Nutzfläche lässt sich kein Begegnungszentrum betreiben. Erschwerter Brandschutz und sonstige bauliche Auflagen und Beschränkungen lassen auch nur eine überschaubare Nutzung des Objekts zu.

Hoher Investitionsbedarf und kreative Ideen
Allerdings sind die Bedingungen, die die Stadtverwaltung den potentiellen Nutzern stellt, nur schwer zu erfüllen. Für die unerlässliche Sanierung sind laut aktuellen Handwerkerangeboten an die 100.000 EUR aufzubringen. Marktgängige Mieten sind von ehrenamtlichen Vereinen auch nicht zu leisten.

Der Bürgerverein wäre bereit, 50 % der anfallenden Sanierungskosten aus den für sein Engagement im STELL-Wiehre Prozess zugesagten Mitteln zu bestreiten. Für weitere Kosten müssten Sponsoren und Partner gefunden werden, die mithelfen, aus dem kleinen Häuschen ein „Häuschen des Engagements“ werden zu lassen.

Partner und interessierte Vereine gesucht
Der Bürgerverein ist deshalb auf der Suche nach Partnern, Freunden, Ideen- und Geldgebern genauso, wie auf der Suche nach anderen Vereinen oder Organisationen, die sich eine gemeinsame Nutzung vorstellen können.

Justus Kampp und Ludwig von Hamm