Editorial – Wiehre Journal Nr. 58

Editorial – Wiehre Journal Nr. 58

Ein gelungener Auftakt für 2019: Loretta Lorenz mit Oberbürgermeister Martin Horn am Neujahrsempfang des Bürgervereins.

Ein gelungener Auftakt für 2019: Loretta Lorenz mit Oberbürgermeister Martin Horn am Neujahrsempfang des Bürgervereins.

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Mitglieder unseres Bürgervereins,

der definierte Unterschied zwischen Einwohnern und Bürgern einer Stadt ist, dass letztere ein Wahlrecht haben, um über die Zukunft der Stadt mitzubestimmen. So lernen es unsere Kinder in der Lorettoschule, die mit dem Schwerpunkthema Demokratieerziehung in Schülerparlamenten demokratisches Verhalten üben. In diesem Frühjahr stehen wichtige und weitreichende Entscheidungen in Bürgerentscheid, Gemeinderats- und Europawahl an. Der Vorstand des Bürgervereins bittet Sie dringlich, die Geschicke dieser Stadt nicht den anderen zu überlassen, sondern selbst zur Wahlurne zu gehen. Helfen Sie mit, die Mittel- und Unterwiehre zu dem Bezirk mit der höchsten Wahlbeteiligung zu machen!

Mit den fünf Ausgaben des Wiehre-Journals in diesem Jahr möchten wir Sie jeweils auf einen ganz besonderen Streifzug durch unser Viertel mitnehmen. Unter der Überschrift „Die Wiehre im Erleben der Anderen“ versuchen wir, uns ein Stück weit in die Wahrnehmungswelt von Kindern, von Hunden und ihren Besitzern, von Ornithologen und Arboristen einzufühlen bzw. unser Quartier mit ihren Augen zu sehen und zu erleben. Beginnen möchten wir aus gegebenem Anlass (s. Titelbild) mit einer Rollstuhlfahrt durch die Wiehre. Man muss aber gar nicht auf den Rollstuhl angewiesen sein: Eine üble Kniearthrose, Kinderwagen oder schweres Gepäck reichen auch, um die Fahrt in den Schwarzwald vom Wiehrebahnhof aus zu verunmöglichen oder zumindest zu erschweren. Mit unserem Titelbild möchten wir die Ignoranz der Bahnverantwortlichen, die über viele Monate hinweg nicht nur in der Wiehre den Zugang zu den Bahnsteigen erschweren oder gar verunmöglichen, an den Pranger stellen.

Loretta Lorenz
Im Namen des Vorstands des Bürgervereins

Hier können Sie die aktuelle Ausgabe als PDF herunterladen.