Neujahrsempfang: Stadt tut zu wenig für Erhalt der Wiehre

Neujahrsempfang: Stadt tut zu wenig für Erhalt der Wiehre

Neujahrsempfang

Der Bürgerverein Mittel und Unterwiehre blickt mit Sorge auf die jüngsten Entwicklungen im Stadtteil. Beim traditionellen Neujahrsempfang mit rund 120 Gästen im Festsaal der Waldorfschule Wiehre machte Justus Kampp vom Vorstandsteam des Bürgervereins dem anwesenden Oberbürgermeister Doktor Dieter Salomon deutlich, dass Bürger und Verein unzufrieden mit der Entwicklung im Stadtteil sind. Insbesondere die jüngsten Bauvorhaben in der Wiehre wurden kritisiert. Die Stadt, so der Bürgerverein, sei in manchen Teilen zu investorenfreundlich und lasse bisweilen Mut und entschiedenes Auftreten vermissen. Mit Blick auf das Bauvorhaben Erwinstraße 15 kritisiert der Bürgerverein, dass hier nunmehr ein Exempel zu Gunsten von weiteren Investoren geschaffen werde.
Weiterlesen

Mitgliederversammlung

Mitgliederversammlung

Der neue Vorstand 1.R.v.l.: Ursula Goldschmidt-Karcisky, Klaus Füsslin, Ursula Buss, Monika Lang-Dahlke, Bertold Krieger 2.R.v.l.: Jürgen Bolder, Justus Kampp, Ludwig von Hamm, Loretta Lorenz

Der neue Vorstand 1.R.v.l.: Ursula Goldschmidt-Karcisky, Klaus Füsslin, Ursula Buss, Monika Lang-Dahlke, Bertold Krieger
2.R.v.l.: Jürgen Bolder, Justus Kampp, Ludwig von Hamm, Loretta Lorenz

Neuer Vorstand / Satzungsänderung
In das neue Jahr startet der Bürgerverein mit dem auf unserer Mitgliederversammlung am 15. November gewählten neuen Vorstand.
Weiterlesen

Sorge um die Reinhold-Schneider – Villa Kulturdenkmal bewusst dem Verfall preisgegeben?

Sorge um die Reinhold-Schneider – Villa Kulturdenkmal bewusst dem Verfall preisgegeben?

Wie eine hässliche Wunde klafft die Baustelle Mercystraße 2, besser bekannt als Reinhold-Schneider-Villa seit vielen Monaten in der Wiehre. Die Bagger haben im ehemaligen parkähnlichen Garten gewütet. Ein Baufortschritt für die die dort angedachten 2 Wohnhäuser ist nicht zu erkennen.
Weiterlesen

Aus dem Dornröschenschlaf erwacht

Aus dem Dornröschenschlaf erwacht

Schweizer-Chalet

Das „Schweizer Chalet“ Ecke Lorettostraße / Mercystraße / Bergleweg ist im Herbst aus seinem Dornröschenschlaf erwacht: der verwilderte Garten ist verschwunden, stattdessen öffnet sich nach Osten eine wunderbare gestufte Gartenanlage, die das Anwesen in altem Glanz erstrahlen lässt.

Weiterlesen

Das Gesicht der Wiehre wahren

Das Gesicht der Wiehre wahren

Im WJ 49 haben wir mit dem Titelbild und dem Leitartikel der Sorge Ausdruck verliehen, dass durch achtlose bauliche Ergänzungen vorwiegend in der Gründerzeit-Altbausub-stanz der Wiehre und darüber hinaus wichtige gestalterische Gesamteindrücke unseres Stadtteils immer mehr bedroht werden. Eine Information durch beide Bürgervereine der Wiehre sollte den Bürgern Gelegenheit geben, ihre Beobachtungen dazu vorzutragen und dazu führen, dass wir gegenüber der Stadt Freiburg die Sorgen in geeigneter Weise ansprechen können. Dabei sollte auch versucht werden, durch Erfahrungen auswärtiger Referenten eine offene Diskussion anzuregen.
Weiterlesen

Treffpunkt Wiehre

Treffpunkt Wiehre

Es gibt sie wieder, die nachgefragten Führungen in und rund um unser Viertel! Sie werden wieder kostenlos sein, wobei Sie durch Spenden gern Ihre Wertschätzung für die Bemühungen des jeweilig Führenden sowie unseres Bürgervereins zum Ausdruck bringen dürfen! Weitere Angebote finden sie unter Tipps und Termine. Weiterlesen

Junge Wiehre

Junge Wiehre

In diesem Jahr hat sich der Bürgerverein vorgenommen, die sozialen Einrichtungen und Schulen, die in unserem Viertel liegen, im Wiehre Journal vorzustellen. Wir beginnen mit den Krabbelgruppen und Kindergärten. Dazu brauchen wir wieder die Hilfe unserer Leserschaft! Bitte melden sie sich mit ihrer Einrichtung und den Kontaktdaten bei uns wj@buergerverein-wiehre.de. Gleichzeitig suchen wir Eltern, die Lust und Zeit haben, sich mit uns und ihren Kindern zu einem Spielplatzcheck zu verabreden.

Weiterlesen

Die Familienheim-Siedlung bei den Wiehre-Bahnhöfen

Die Familienheim-Siedlung bei den Wiehre-Bahnhöfen

Adalbert_Stifter_Str_[Reinwald][AusstHoellentalbahn][JScheck]_b1

Im Juni vergangenen Jahres wurden Pläne der Baugenossenschaft „Familienheim“ bekannt, das Wohnquartier beim Bahnhof Wiehre zu modernisieren. Insbesondere das im September angekündigte Vorhaben, den Häuserblock Quäkerstraße 1 – 9 abzureißen, sorgt seither nicht nur in der Wiehre für viel Aufregung. Die Bewohner*innen-Initiative „Wiehre für alle“ möchte die Häuser erhalten und verweist wie der Gestaltungsbeirat der Stadt Freiburg auf den besonderen Wert des gesamten Ensembles mit über 300 Wohnungen. Doch was zeichnet die Siedlung aus, und in welchem Kontext ist sie entstanden?
Weiterlesen

Im Bauch des Chemie-Riesen

Im Bauch des Chemie-Riesen

WJ-53-10--Buchcover-COV_Engist_Sache_L

Daniela Engist: «Kleins Grosse Sache». Roman. Klöpfer & Meyer Verlag, Tübingen 2017. 384 Seiten, 25 Euro.

Immer mehr Freiburger suchen Arbeit in Basel und pendeln täglich zwischen beiden Städten. Eine davon war Daniela Engist, 47. Nach Literaturstudium und Promotion arbeitete sie ab 2001 als Kommunikationsmanagerin bei den Basler Chemie-Konzernen Roche und Syngenta. Nach 13 Jahren gab sie ihren gut bezahlten Job auf und widmet sich seither in Freiburg der Literatur. Weiterlesen