Hochwasserschutz: Ja ! – Zerstörung der Landschaft: Nein !

Hochwasserschutz: Ja !  – Zerstörung der Landschaft: Nein !

Anlage-3-1-2_LPB_M1000 Anlage-3-2-1_RG-100-260-360

Worum geht es? Im Rahmen eines sogenannten Planfeststellungsverfahrens hat das Garten- und Tiefbauamt bei der unteren Wasserbehörde im Umweltschutzamt beantragt, oberhalb von Günterstal auf Horbener Gemarkung und auf der Breitmatte insgesamt 213.000 m³ Rückhalteraum zu errichten und damit Überschwemmungen unterhalb zu verhindern.
Weiterlesen

Lorettoschule Eine engagierte Schulleiterin gibt vorzeitig auf

Lorettoschule
Eine engagierte Schulleiterin gibt vorzeitig auf

09a-Lorettoschule-Kopie

Mit Schuljahresende hat mit Christine Kurze eine engagierte Schulleiterin die Lorettoschule verlassen: Vier Jahre vor dem regulären Pensionsalter war ihr klar, dass es auch ein Leben außerhalb des Berufes gibt. Der Anlass war eine massive Arbeitsüberlastung im vorangegangenen Schuljahr, das sie ohne Sekretärin und ohne Konrektor/in durchstehen musste – da half auch die massive Unterstützung durch das Lehrerkollegium nicht mehr, die drei Funktionen Rektorin, Konrektorin und Sekretärin bei vierhundert Schülerinnen und Schülern und mehr als zwei Dutzend Lehrerinnen zu erfüllen.
Weiterlesen

Stadtteilfest des Bürgervereins Mittel- und Unterwiehre 2. Lichterfest in der Wiehre

Stadtteilfest des Bürgervereins Mittel- und Unterwiehre
2. Lichterfest in der Wiehre

titelfoto1

Nachdem unser erstes Lichterfest im letzten Jahr von Besucherzahl und Stimmung her ein durchschlagender Erfolg war, wollen wir auch in diesem Jahr mit Ihnen gemeinsam am Wochenende der Zeitumstellung die Sommerzeit verabschieden und uns auf die dunkle Jahreszeit mit einem fröhlichen Lichterfest mit Chorgesang und Livemusik einstimmen. So erwarten wir Sie gerne wieder, allein oder mit Familie, Freunden und Nachbarn, auf jeden Fall aber mit Laternen, Taschenlampen oder lumineszierenden Stäben in den Händen. Das Leuchtwerk soll Ihnen diesmal nicht nur am Ende heimleuchten, sondern auch als stimmungsvolle Unterstützung für unseren Lichterumzug unserer Jüngsten dienen. Letztes Jahr auf spontanen Wunsch der anwesenden Familien schnell improvisiert, werden wir in diesem Jahr einem kleinen Laternenumzug angemessen Zeit und Rahmen geben – und ein neues Laternenlied, geschrieben extra für die Wiehremer Kinder dazu! Text und Noten mit einfacher Gitarrensetzung werden wir im Oktober an die Kindergärten der Umgebung verteilen und hoffen sehr auf die Unterstützung von Kindergärtnerinnen und Eltern beim Üben.
Weiterlesen

Bau-Bremse für den Lorettoberg

Bau-Bremse für den Lorettoberg

Der städtische Bauausschuss hat am 27.06.2018 beschlossen, auf dem Lorettoberg einen weiteren Bebauungsplan aufzustellen. Der Grund waren überdimensionierte Entwürfe für drei Grundstücke im Bereich des Kapellenweges, die alle nicht der vorherrschenden Regelbebauung auf dem Lorettoberg entsprachen, in dem die überbaute Fläche um bis zu 100 % gesteigert werden sollte.
Weiterlesen

Konzerte im Lorettobad für den Sonnenschutz unserer Jüngsten

Konzerte im Lorettobad für den Sonnenschutz unserer Jüngsten

P1050177

Seit fünfundzwanzig Jahren besteht der aus dem Bürgerverein heraus gegründete Förderverein „Freunde des Lorettobades“, der seine Leistungen für das Lorettobad maßgeblich durch Spendeneinnahmen bei Konzerten im Damenbad finanziert.
Weiterlesen

Kleiner, aber wirksamer Umbau an der Kreuzung MerzhauserStraße/Lorettostraße

Kleiner, aber wirksamer Umbau an der
Kreuzung MerzhauserStraße/Lorettostraße

IMG_1549

Radler von Merzhausen/Vauban in Richtung Innenstadt fahren seit einigen Wochen an der Kreuzung Merzhauser Straße/Lorettostraße zwischen Geradeausstreifen und Abbiegestreifen der Autos, und das wohl zur Zufriedenheit der Teilnehmer.
Weiterlesen

Caravanserei in der Wiehre

Caravanserei in der Wiehre

20180811_092849

In einem der ersten Freiburgkrimis ließen die Autoren ihren Protagonisten, einen ewigen Studenten bei Morgengrauen durch die Wiehre seinen Heimweg finden. Lapidar schlussfolgerte er dabei an den längs der Straßen zahlreich geparkten Wohnmobilen, dass die Ferien wohl unmittelbar bevorstehen. Einige Zeit nach der Lektüre suchte ich auch Nächtens meinen Weg nach Hause und staunte, durch den fiktiven Vorgänger plötzlich „sehend“ geworden, über die Weiße Flotte mit den startbereit aufgeladenen Fahrrädern und Kajaks in den Wiehremer Straßenfluchten. Wenige Tage bis Wochen später war dann nach meiner Beobachtung der weiße Spuk vorbei und daheimgebliebene Anwohner fanden wieder locker einen Parkplatz.
Weiterlesen

Weniger ist mehr! Tag der Energie in der Wiehre

Weniger ist mehr! Tag der Energie in der Wiehre

Als Ergebnis des langen Prozesses der Erarbeitung der Stadtteilleitlinien (STELL) für die Wiehre fand am 8. September 2018 auf dem Gelände des Ganter-Biergartens im Rahmen des 20. Dreisamhocks des Bürgervereins Oberwiehre-Waldsee der Tag der Energie statt. Der Vorschlag stammte von der Arbeitsgruppe „Energie und Umwelt“, der von den Bürgervereinen Mittel- und Unterwiehre und Oberwiehre-Waldsee in die von ihnen vorgeschlagenen Stadtteilleitlinien integriert und schließlich vom Gemeinderat der Stadt Freiburg unterstützt wurde. Dass der Tag der Energie nach diesem langen Prozess endlich in die Tat umgesetzt werden konnte, verdanken wir vor allem Hannes Bark und Wulf Westermann. Die nötigen Mittel stellte die Stadt Freiburg bereit.
Weiterlesen

Editorial Nr. 54

Editorial Nr. 54

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Mitglieder unseres  Bürgervereins,

den wichtigsten Unterschied in der Baupolitik zwischen Freiburg und Heidelberg nannte die Chefin des Stadtplanungsamts Heidelberg, Annette Friedrich, gegen Ende der von den beiden Wiehremer Bürgervereinen initiierten Veranstaltung „das Gesicht der Wiehre wahren“ in einem Nebensatz: In Heidelberg wird Bestandserhalt offensichtlich von Politikern wesentlich höher gewichtet als in Freiburg.
Weiterlesen

Wider den Abriss: Für Erhaltung und Gestaltung unserer Wiehre-Architektur

Wider den Abriss
Für Erhaltung und Gestaltung unserer Wiehre-Architektur

02-04--orig-Gesicht-d-Wiehre

Am 27.02.18 hatten die Bürgervereine der Wiehre zu einer gemeinsamen Veranstaltung geladen, um im Beisein von Stadtplanungsamtsleiter Jerusalem und der Hauptreferentin des Abends, Frau Annette Friedrich, Stadtplanungsamtsleiterin der Stadt Heidelberg seit 2004, über die Weiterentwicklung von Gründerzeit-Stadtquartieren zu beraten.
Weiterlesen

„Die Schattenspringer”: 20 Jahre inklusives Theater von 1998 bis heute

„Die Schattenspringer”
20 Jahre inklusives Theater von 1998 bis heute

03-03-Schattenspringer-Café-D´Amour-2017---Bild

20 Jahre ist eigentlich kein Alter. Es sei denn, die Rede ist von einer inklusiven Theatergruppe. Denn eine Gruppe von Menschen mit und ohne Behinderung, die sich nicht als reines Sozialprojekt versteht, sondern ernstzunehmende künstlerische Arbeit leistet, gab es damals in dieser Form noch nicht und war 1998 in ganz Baden-Württemberg einmalig.
Weiterlesen