Sorge um die Reinhold-Schneider – Villa Kulturdenkmal bewusst dem Verfall preisgegeben?

Sorge um die Reinhold-Schneider – Villa Kulturdenkmal bewusst dem Verfall preisgegeben?

Wie eine hässliche Wunde klafft die Baustelle Mercystraße 2, besser bekannt als Reinhold-Schneider-Villa seit vielen Monaten in der Wiehre. Die Bagger haben im ehemaligen parkähnlichen Garten gewütet. Ein Baufortschritt für die die dort angedachten 2 Wohnhäuser ist nicht zu erkennen.
Weiterlesen

Aus dem Dornröschenschlaf erwacht

Aus dem Dornröschenschlaf erwacht

Schweizer-Chalet

Das „Schweizer Chalet“ Ecke Lorettostraße / Mercystraße / Bergleweg ist im Herbst aus seinem Dornröschenschlaf erwacht: der verwilderte Garten ist verschwunden, stattdessen öffnet sich nach Osten eine wunderbare gestufte Gartenanlage, die das Anwesen in altem Glanz erstrahlen lässt.

Weiterlesen

Das Gesicht der Wiehre wahren

Das Gesicht der Wiehre wahren

Im WJ 49 haben wir mit dem Titelbild und dem Leitartikel der Sorge Ausdruck verliehen, dass durch achtlose bauliche Ergänzungen vorwiegend in der Gründerzeit-Altbausub-stanz der Wiehre und darüber hinaus wichtige gestalterische Gesamteindrücke unseres Stadtteils immer mehr bedroht werden. Eine Information durch beide Bürgervereine der Wiehre sollte den Bürgern Gelegenheit geben, ihre Beobachtungen dazu vorzutragen und dazu führen, dass wir gegenüber der Stadt Freiburg die Sorgen in geeigneter Weise ansprechen können. Dabei sollte auch versucht werden, durch Erfahrungen auswärtiger Referenten eine offene Diskussion anzuregen.
Weiterlesen

Treffpunkt Wiehre

Treffpunkt Wiehre

Es gibt sie wieder, die nachgefragten Führungen in und rund um unser Viertel! Sie werden wieder kostenlos sein, wobei Sie durch Spenden gern Ihre Wertschätzung für die Bemühungen des jeweilig Führenden sowie unseres Bürgervereins zum Ausdruck bringen dürfen! Weitere Angebote finden sie unter Tipps und Termine. Weiterlesen

Junge Wiehre

Junge Wiehre

In diesem Jahr hat sich der Bürgerverein vorgenommen, die sozialen Einrichtungen und Schulen, die in unserem Viertel liegen, im Wiehre Journal vorzustellen. Wir beginnen mit den Krabbelgruppen und Kindergärten. Dazu brauchen wir wieder die Hilfe unserer Leserschaft! Bitte melden sie sich mit ihrer Einrichtung und den Kontaktdaten bei uns wj@buergerverein-wiehre.de. Gleichzeitig suchen wir Eltern, die Lust und Zeit haben, sich mit uns und ihren Kindern zu einem Spielplatzcheck zu verabreden.

Weiterlesen

Die Familienheim-Siedlung bei den Wiehre-Bahnhöfen

Die Familienheim-Siedlung bei den Wiehre-Bahnhöfen

Adalbert_Stifter_Str_[Reinwald][AusstHoellentalbahn][JScheck]_b1

Im Juni vergangenen Jahres wurden Pläne der Baugenossenschaft „Familienheim“ bekannt, das Wohnquartier beim Bahnhof Wiehre zu modernisieren. Insbesondere das im September angekündigte Vorhaben, den Häuserblock Quäkerstraße 1 – 9 abzureißen, sorgt seither nicht nur in der Wiehre für viel Aufregung. Die Bewohner*innen-Initiative „Wiehre für alle“ möchte die Häuser erhalten und verweist wie der Gestaltungsbeirat der Stadt Freiburg auf den besonderen Wert des gesamten Ensembles mit über 300 Wohnungen. Doch was zeichnet die Siedlung aus, und in welchem Kontext ist sie entstanden?
Weiterlesen

Im Bauch des Chemie-Riesen

Im Bauch des Chemie-Riesen

WJ-53-10--Buchcover-COV_Engist_Sache_L

Daniela Engist: «Kleins Grosse Sache». Roman. Klöpfer & Meyer Verlag, Tübingen 2017. 384 Seiten, 25 Euro.

Immer mehr Freiburger suchen Arbeit in Basel und pendeln täglich zwischen beiden Städten. Eine davon war Daniela Engist, 47. Nach Literaturstudium und Promotion arbeitete sie ab 2001 als Kommunikationsmanagerin bei den Basler Chemie-Konzernen Roche und Syngenta. Nach 13 Jahren gab sie ihren gut bezahlten Job auf und widmet sich seither in Freiburg der Literatur. Weiterlesen

Editorial Nr. 52

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Mitglieder unseres Bürgervereins,

Die Organisatorinnen des 1. Lichterfests in der Wiehre  Ursula Goldschmidt-Karcisky und Loretta Lorenz zu Festbeginn.

Die Organisatorinnen des 1. Lichterfests in der Wiehre Ursula Goldschmidt-Karcisky und Loretta Lorenz zu Festbeginn.

wenn auf einem Stadtteilfest innerhalb von zwei Stunden knapp 80 Liter Suppe und über 10 kg Brot mit und ohne Aufstrich ausgegeben und der Punsch fünfmal neu angesetzt werden muss, spricht das für eine gut besuchte Veranstaltung. An dieser Stelle noch einmal einen ganz herzlichen Dank an alle Sponsoren, Helfer, Chöre und Gäste des 1. Lichterfests in der Wiehre, die zum Gelingen unseres Bürgerfests beigetragen haben! Fotos und Filme vom Fest können Sie auch auf unserer Website www.buergerverein-wiehre.de betrachten.

Weiterlesen

Eine gute Idee fand viele Freunde! 1. Lichterfest in der Wiehre

Eine gute Idee fand viele Freunde!
1. Lichterfest in der Wiehre

Titelfoto

Zum ersten Mal fand am 28. Oktober das Lichterfest der Wiehre auf dem Platz am Alten Wiehrebahnhof statt. Loretta Lorenz, unser für Öffentlichkeitsarbeit zuständiges Vereinsmitglied, hatte die wahrhaft leuchtende Idee, die Lichter für die kommenden langen Nächte anzuzünden und in Erinnerung an die herrlichen Sonnentage mit aller Art von Licht den Sommer zu verabschieden.

Weiterlesen