Allgemein

/Allgemein

Editorial Wiehre Journal Nr. 83

Liebe Leserinnen und Leser,
liebe Mitglieder des Bürgervereins,

wenn wir unsere Adventskalenderaktion in der Rückschau betrachten, dann hat diese vor allem das Gemeinschaftsgefühl, unser „Wiehregefühl“, über alle Altersgruppen hinweg gestärkt. (mehr …)

2024-01-24T13:29:15+01:0024.01.2024|Kategorien: Allgemein|Kommentare deaktiviert für Editorial Wiehre Journal Nr. 83

Transitverbot für schwere LKW auf der B 31 gefordert!

Das städtische Amt für Projektentwicklung und Stadterneuerung (APS) hat der Arbeitsgruppe „Oberflächenplanung“, in der der Bürgerverein Mittel und- Unterwiehre vertreten ist, hat in zwei Terminen erläutert, wie sich die beauftragten Planer eine Gestaltung der Oberflächen nach dem Bau des vorgesehenen Stadttunnels der heutigen B 31 vorstellen. (mehr …)

2024-01-24T13:25:00+01:0024.01.2024|Kategorien: Allgemein|Kommentare deaktiviert für Transitverbot für schwere LKW auf der B 31 gefordert!

Verkehrswende ohne Haltestellen – wie soll das gehen?

Die Südbadenbus-GmbH, die den Busverkehr zwischen dem Hexental und dem Freiburger Hauptbahnhof anbietet, hat die Haltestelle „Weddigenstraße“ (stadteinwärts) der Linie 7208 geschlossen. (mehr …)

2024-01-24T13:23:22+01:0024.01.2024|Kategorien: Allgemein|Kommentare deaktiviert für Verkehrswende ohne Haltestellen – wie soll das gehen?

Älter werden im Quartier

Viele Menschen wünschen sich im Alter, in der gewohnten Umgebung bleiben zu können. Hier im angestammten Quartier kennt man die Wege, die Geschäfte und sieht auf der Straße bekannte Gesichter. Jahrzehnte alte Nachbarschaften, Freundschaften und gewachsene Beziehungen sind in der nächsten Umgebung zu finden. Das alles aufgeben? Nur weil die (bezahlbare) Wohnung zu groß geworden ist? Zwar ist die eigene Wohnung weder brarrierereduziert noch hat sie einen Aufzug, aber man kommt – wenn auch mühsam – immerhin noch (!) einigermaßen zurecht. (mehr …)

2024-01-24T13:22:39+01:0024.01.2024|Kategorien: Allgemein|Kommentare deaktiviert für Älter werden im Quartier

Leserbrief 1/4: Taugliche Rezepte statt üblicher Reflexe zur Rettung alter Bausubstanz

Sehr geehrte Redaktion,

in Ihrem Artikel über vermeintlich nicht greifenden Denkmalschutz und Gentrifizierung am Beispiel der Lorettostrasse 8 karikieren Sie den Denkmalschutz als schwache Marionette finanzstarker Investoren. (mehr …)

2024-01-24T13:19:57+01:0024.01.2024|Kategorien: Allgemein|Kommentare deaktiviert für Leserbrief 1/4: Taugliche Rezepte statt üblicher Reflexe zur Rettung alter Bausubstanz

Leserbrief 2/4: Denkmalschutzentscheidungen

(…) Der Autor Joachim Scheck brauchte sich gar nicht um Beispiele aus anderen Stadtteilen bemühen, um nicht recht nachvollziehbare Denkmalschutzentscheidungen aufzuzeigen. Viele erinnern sich noch an das Eckhaus Konradstraße / Kirchstraße, das, trotz seines Denkmalschutzes, plötzlich in lebhaften Farben erstrahlte und die Öffentlichkeit in Pro und Kontra der Bemalung spaltete. Damals erklärte die Behörde den dann aufgehobenen Denkmalschutz mit der Begründung, dass das Innere des Hauses zu sehr geändert wurde. Der Verdacht liegt hier nahe, dass es bei dem ehemaligen historischen Schulhaus Lorettostraße 8 genauso laufen wird. (mehr …)

2024-01-24T13:19:24+01:0024.01.2024|Kategorien: Allgemein|Kommentare deaktiviert für Leserbrief 2/4: Denkmalschutzentscheidungen
Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf „Ich stimme zu“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können. Ich stimme zu